Desinfektionssysteme

LOTUS LUFTENTKEIMUNGSSYSTEME

SICHERE ENTKEIMUNG

LOTUS Chlordioxid-Generatoren sind die effektivste Lösung für die Wasserdesinfektion in einer Vielzahl von Anwendungen, insbesondere zur Vorbeugung der Legionärskrankheit in Warm- und Kaltwasser-Sanitärsystemen.

Das Bakterium, das Legionellen verursacht, ist in der Lage, sich selbst an Bedingungen anzupassen, die für andere Organismen tödlich wären. Aufgrund seines hohen Redoxpotentials ist Chlordioxid ein stärkeres Desinfektionsmittel als andere Biozide gegen Legionellen und alle Arten von Keimen und Verunreinigungen wie Viren, Bakterien, Pilze und Algen. Das Oxidationspotential ist höher als z.B. das von Chlor, so dass weniger Chemikalien eingesetzt werden können. Potenziell gefährliche Desinfektionsnebenprodukte sind ebenfalls nicht vorhanden und seine Fähigkeit, den Legionellenlebensraum zu durchdringen und abzubauen, wurde nachgewiesen. Die Wirkung von Chlordioxid ist unabhängig vom pH-Wert des Wassers, es ist nicht aggressiv gegenüber den Leitungen und hat eine länger anhaltende Wirkung und eine größere Reichweite ab dem Einspritzpunkt.

Wissenschaftliche Tests zeigen die Wirksamkeit der desinfizierenden Wirkung mit einer Abtötung von Legionellen von nahezu 100% in nur 30 Minuten und der Beseitigung des Vermehrungshabitats. Die Sicherheit wird durch den Produktionsprozess bei Umgebungsdruck gewährleistet, bei dem das Chlordioxid nie in gasförmiger Form behandelt wird, sondern durch die Reaktion zweier flüssiger Vorstufen in einer Reaktionskammer nur in der jeweils benötigten Menge hergestellt wird.

Particle element
Particle element

   CHLORDIOXID-GENERATOREN

LOTUS AIR
Catalogo

Die Chlordioxidanlagen LOTUS können in den unterschiedlichsten Industriebereichen zur Bekämpfung von Mikroorganismen in Wassersystemen eingesetzt werden und eignen sich insbesondere zur Reduzierung, Bekämpfung und Vorbeugung von Legionellen in Kalt- und Warmwassersystemen.

Die Chlordioxidanlagen LOTUS zur biologischen Wasseraufbereitung sind zuverlässig und sicher, da sie so konzipiert sind, dass ClO2 nicht als Gas gehandhabt werden muss: Zwei flüssige Chemikalien, Salzsäure (HCl) und Natriumchlorit (NaClO2), reagieren miteinander und bilden das erforderliche Chlordioxid, sodass außerhalb der Prozessanwendung weder gasförmiges ClO2 noch konzentrierte Lösungen entstehen. Ein Aktivkohlefilter verhindert das Austreten potentieller Ausströmungen.

Dank des exklusiven Online-Managementsystems ERMES von EMEC können die LOTUS-Anlagen über eine einfache, aber leistungsstarke Schnittstelle von überall aus überwacht und beeinflusst werden.

LOTUS AIR  I
Bedienungsanleitung Datenblatt

LOTUS AIR ist eine druckfreie Chlordioxidanlage, die sich für Anwendungen mit mehreren Impfstellen eignet. Das Chlordioxid wird aus verdünnten Chemikalien hergestellt: Chlorit-Salzsäure-Verfahren aus Salzsäure (HCl 9%) und Natriumchlorit (NaClO2 7,5%).

Das von LOTUS AIR erzeugte Chlordioxid kann in einem Tank gespeichert und dann proportional zum Bedarf dosiert werden. Ein Multifunktionsventil garantiert die Sicherheit des Verfahrens. LOTUS AIR kann mit einem Gassensor ausgestattet werden.

BEREICH: 10-60 g/Stunde
MAX. KAPAZITÄT: 1440 g/Tag

– Die Modelle LOTUS AIR MIT MESSFÜHLER verfügen zudem über einen ClO2-Sensor (SVCL2/SVCL17) oder eine mV-Elektrode (ERH), eine Sensorhalterung und einen Filter.

LOTUS MINI  I
Bedienungsanleitung Datenblatt

LOTUS MINI ist eine vielseitige Rundumlösung für alle Anforderungen im Bereich Wasserdesinfektion. Die elegante Abdeckung garantiert für die Sauberkeit und Unversehrtheit der internen Komponenten. Das von LOTUS MINI erzeugte Chlordioxid kann proportional zum zirkulierenden Wasserdurchfluss oder nach einem gemessenen Sollwert dosiert werden.

Es wird kein Chlordioxid gespeichert oder gelagert, folglich entstehen außerhalb der Prozessanwendung weder Chlordioxidgas noch konzentrierte Lösungen. LOTUS MINI kann mit einem Gassensor ausgestattet werden.

BEREICH: 8-20 g/Stunde
MAX. KAPAZITÄT: 480 g/Tag

– Die Modelle LOTUS AIR MIT MESSFÜHLER verfügen zudem über einen ClO2-Sensor (SVCL2/SVCL17) oder eine mV-Elektrode (ERH), eine Sensorhalterung und einen Filter.

LOTUS MAXI  I
Bedienungsanleitung Datenblatt

Die Serie LOTUS MAXI bietet leistungsstarke, komplette Chlordioxidanlagen für die Wasserdesinfektion im Superior-Segment, wie diese beispielsweise in großen Wasseraufbereitungsanlagen erforderlich ist.

Das von LOTUS MAXI erzeugte Chlordioxid kann proportional zum zirkulierenden Wasserdurchfluss oder basierend auf einem gemessenen Sollwert dosiert werden. LOTUS MAXI kann mit einem Gassensor ausgestattet werden.

BEREICH: 80-1000 g/Stunde
MAX. KAPAZITÄT: 24000 g/Tag

– Die Modelle LOTUS MAXI MIT MESSFÜHLER verfügen zudem über einen ClO2-Sensor (SVCL2/SVCL17) oder eine mV-Elektrode (ERH), eine Sensorhalterung und einen Filter.

LOTUS ULTRA  I
Bedienungsanleitung Datenblatt

LOTUS ULTRA ist die größte unter den Chlordioxidanlagen von EMEC und stellt die beste Lösung dar, wenn – wie beispielsweise in den größten Wasseraufbereitungsanlagen – eine große Produktionskapazität erforderlich ist.

Das Chlordioxid wird aus verdünnten Chemikalien hergestellt: Salzsäure (HCl 33%) und Natriumchlorit (NaClO2 25%).

Das von LOTUS ULTRA erzeugte Chlordioxid kann proportional zum zirkulierenden Wasserdurchfluss oder basierend auf einem gemessenen Sollwert dosiert werden. LOTUS ULTRA kann mit einem Gassensor ausgestattet werden.

BEREICH: 1000-4000 g/Stunde
MAX. KAPAZITÄT: 96000 g/Tag

– Die Modelle LOTUS ULTRA MIT MESSFÜHLER verfügen zudem über einen ClO2-Sensor (SVCL2/SVCL17) oder eine mV-Elektrode (ERH), eine Sensorhalterung und einen Filter.

LOTUS EASY  I
Bedienungsanleitung Datenblatt

LOTUS EASY ist die ideale Lösung zur einfachen und gleichzeitig professionellen Erzeugung von Chlordioxid, was einem integrierten All-in-One-System mit Steuergerät und zwei Messpumpen zu verdanken ist.

Das von LOTUS EASY erzeugte Chlordioxid kann proportional zum zirkulierenden Wasserdurchfluss dosiert werden. Es wird kein Chlordioxid gespeichert oder gelagert, folglich entstehen außerhalb der Prozessanwendung weder Chlordioxidgas noch konzentrierte Lösungen. Multifunktionsventile an den Impfstellen garantieren für die Sicherheit der Reaktionskammer.

BEREICH: 8-80 g/Stunde
MAX. KAPAZITÄT: 1920 g/Tag